Bundesverband deutscher Auktionatoren e.V.

Menu

Wahl des Präsidiums 2019

Auf der 14. ordentlichen Mitgliederversammlung am 10. Mai 2019 wurde das Präsidium in alter Besetzung für die nächsten 2 Jahre wiedergewählt. Das Präsidium dankt für das entgegengebrachte Vertrauen.

Der Weg zum Auktionator

Das öffentliche Interesse an Auktionen ist ungebrochen groß. Der Auktionator spielt eine wichtige Rolle bei der Verkaufs- und Kaufabwicklung zwischen Einlieferer und Kunden. Er bzw. sie trägt somit eine hohe Verantwortung für eine marktgerechte Wertfindung und Abwicklung unter Einhaltung für die dabei zu beachtenden gesetzlichen Vorschriften und Regelungen.
 
Wer das Auktionsgewerbe ausüben möchte, muss deutlich mehr können, als nur „einen Hammer zu halten und bis 3 zu zählen“.
 
Da den Bundesverband zur Gewerbeausübung als Auktionator immer wieder Anfragen erreichen, möchten wir an dieser Stelle allen Interessierten ein paar Tipps und Hilfestellungen geben: Im Unterschied zu vielen anderen Gewerbetätigkeiten ist für die Gewerbeausübung als Auktionator zuvor eine behördliche Genehmigung erforderlich. Dies regelt § 34 b der Gewerbeordnung. Erst nach erteilter Genehmigung - zuständig dafür sind i.d.R. die jeweiligen Ordnungsämter - darf der Bewerber das Gewerbe anmelden und ausüben . Bei der Beurteilung der Genehmigungsfähigkeit geht es vorrangig um eine Beurteilung des Leumundes des Bewerbers und weniger um seine fachliche Kompetenz. Bewerber können hier natürliche und auch juristische Personen (Firmen) sein. Was es bei der Gewerbeausübung an Vorschriften und Verfahrensregelungen zu beachten gilt, ist in der (aber nicht nur) Versteigererverordnung festgeschrieben.

Unterkategorien